Sie sind hier

Betriebsunterbrechung für Selbständige und freiberuflich Tätige

 

Ein Schaden, der sie im falschen Moment erwischt, kann oft existenzbedrohend werden. Da die Fixkosten weiterlaufen und gleichzeitig der Umsatz meist zurückgeht, ist eine Absicherung in vielen Fällen sinnvoll. Die Betriebsunterbrechungsversicherung ersetzt sowohl weiterlaufende Kosten als auch den Gewinnentgang.


Die Betriebsunterbrechung wird manchmal aus „Kostengründen“ nicht versichert. Gerade für Klein- und Mittelbetriebe, die selten über dicke Eigenkapitalpolster verfügen, kann ein Umsatzentgang schnell verheerend wirken. Statistiken belegen in der Tat, dass viele Firmen Konkurs anmelden, nachdem sie von einem Großschadenereignis heimgesucht wurden. 


Es gibt zwei verschiedene Arten der Betriebsunterbrechungsversicherung:

 

    • einerseits Versicherungen, die Sachschäden durch Feuer, Sturm oder Wasser und finanzielle Schäden durch den Betriebsstillstand abdecken und 

 

    • andererseits die Deckung für den Ertragsausfall aus persönlichen Gründen wie Unfall oder Krankheit

 


Besonders letztere ist bei Selbstständigen enorm wichtig, da meist der gesamte Unternehmenserfolg an einer Person hängt. 
 

 

Typische Schadenbeispiele


 

    • Einer Ihrer Angestellten beschädigt durch einen Bedienungsfehler eine Ihrer Anlagen. 

 

    • Sie sind selbstständig und sind durch ein Burnout Syndrom ein halbes Jahr außer Gefecht gesetzt.